Duocarns - Fantasy Buchserie

Duocarns - Fantasy Buchserie
Duocarns

Mittwoch, 12. Juni 2013

Sklavenpack - Eine Domina erzählt! BDSM-Satire!

Vorsicht! Böser Humor im Anmarsch!

Das neue Buch von MissMary ist eine Satire zum Thema BDSM.
Sie behandelt interessante Themen wie:

Wie kommt eine Frau dazu, Domina zu werden?
Was geht in einem SM-Studio ab?
Wie verhält sich eine Sadistin?
Was ist eine Bizarrlady?
Wie funktionieren Klinikpraktiken?
Was sind das eigentlich für Männer, die zu Dominas gehen?

In diesem Buch findest du die Antworten sowie detaillierte und amüsante Beschreibungen von Verehrern weiblicher Dominanz. So ganz nebenbei zieht MissMary die gesamte SM-Szene durch den Kakao.

 
Warnung: »Sklavenpack« ist nichts für Weicheier.

Leseprobe:

Petplay

Ich bin tierlieb. Und so wie Devote die Dominanz instinktiv fühlen, wittern auch die zweibeinigen Haustiere ein Frauchen und die erwachsenen Babys ihre Mami.
Als ich die Bewerbung von Wuffi Fido bekam, nahm ich natürlich gerne an. Da ich selbst zwei Hunde besitze, plante ich, ihn einfach in dieses Rudel zu integrieren.
Erst nach und nach wurde mir klar, dass das nicht möglich war, denn Fido wünschte sich, wie ein böser Köter behandelt und bestraft zu werden. Ich bin überhaupt keine Freundin davon, Tiere zu misshandeln. Aber ich war scharf auf den Erfahrungswert, also durfte der Fido mit seinem Stachelhalsband, der Lederleine und einer schwarzen Lederhose im Gepäck anreisen.

Fido war ein hübscher Mann, durchtrainiert, blond, tätowiert. Leider wollte er eine reine Hundeerziehung. Keine der üblichen Behandlungen.
Ich begann mit den grundlegenden Dingen: Apportieren, Beinchen heben, Laut geben. Wenn er das brav gemacht hatte, durfte er bei den anderen Hunden sitzen und ich fütterte alle mit Wurststückchen. Das machte wirklich Spaß.
Dann umzuschwenken auf die brutale Domina, ihn anzuschnauzen, am Stachelhalsband zu reißen und ihn in den Arsch zu treten, fiel mir danach etwas schwer.

 Weshalb ich Fido überhaupt erwähne? Er hatte einen speziellen Fetisch: Stiefel lecken. Nicht ungewöhnlich wirst du sagen. Oh doch! Denn er liebte richtig schmutzige Stiefel. Während dieser Session saß ich bequem im Sessel, an den Füßen meine alten Stiefel, Zentimeter dick mit Erde verkrustet. Mit denen war ich extra für ihn im Matsch herumgelaufen. Die knusperte er ab. Allerdings mit einer gewissen Fassungslosigkeit meinerseits. Ich habe noch nie jemanden freiwillig Erde fressen sehn. Die Stiefel waren derartig verdreckt, dass selbst er, als Hardcore-Fetischist, nach der Reinigung des linken Stiefels das Knuspermahl mit einem knirschenden »Ich kann nicht mehr« beendete. Was ihm natürlich Schimpf und Schande einbrachte, obwohl ich mich innerlich halb totlachte.
 
Mehr interessante Sklaven-Spezies wie Adult Babys, Kliniker, Verweigerer, Woll-Fetischisten, Haussklaven, Natursekt-Fans uvm im Buch "Sklavenpack - Eine Domina erzählt" von MissMary.
 
Zu kaufen als Ebook bei Amazon.

Einführungspreis 99 Cent.

Ja, bei diesem Buch wird alles eingeführt - sogar der Preis ;)
 
Ab 15.5. auch als Taschenbuch zu 5,99
 
 


 

Keine Kommentare: